Donnerstag, 22. September 2016

Leckere Apfelzeit!

Heute waren wir in unserem Lieblingshofladen und haben Äpfel gekauft. Das gefällt mir am Herbst besonders gut. Endlich gibt es wieder leckere Äpfel. Fräulein farbANKEr hat ein tolles Geschenk bekommen. Sie hat ihren Obstkorb mit den beiden Äpfeln nicht mehr aus den Händen gegeben und zuhause angekommen sofort einen Apfel gegessen. 


Ich liebe Äpfel und beim Fotos machen ist mir erst so richtig aufgefallen, dass ich heute die passende Tasche dabei hatte. Die Hauptrolle sollte nämlich heute der kleine Geldbeutel spielen. Ich hab es endlich geschafft meine "MiniMoneyBag" zu nähen. Ich habe meine erste Geldbörse genäht. Jetzt frage ich mich, warum ich das nicht schon früher gemacht habe.




Im Hintergrund seht ihr meine Apfeltasche. In ihrer ganzen Pracht habe ich sie schon gezeigt. Ach... ich zeige sie euch einfach noch einmal. Ich habe sie nämlich gerne dabei, auch hier an der Ostsee.




Hier nochmal mein Minigeldbeutel ganz aus der Nähe. 










Schnitte: 
MiniMoneyBag von Keko-kreativ 
Schlüsselanhänger und Baumler an der Tasche aus selbstgedrehten Glasperlen von FarbANKEr
Stoff: Der apfelige und der karierte Stoff ist von Erdbeerliebe, der rote Cordstoff vom Kleidchen und der Rest aus dem Laden hier vor Ort und aus meiner Restekiste.





verlinkt: 

Donnerstag, 4. August 2016

Meine riesige Freiheit am Meer


Da bin ich also wieder, denn leider ist auch der schönste Urlaub irgendwann vorbei und der Alltag hat mich schon fast wieder! Schön, dass als kleine Erinnerung nun hier und da noch Ostseesand heraus rieselt oder aus der ein oder anderen kleinen Hosentasche ein von Fräulein farbANKEr gesammelter Stein oder eine Muschel herauspurzeln.


Ich liebe es an der Küste zu sein und ich könnte auch gerne schon wieder losfahren um mich an den Strand zu setzen und das Meer anzuschauen oder mit den Füßen im Wasser am Strand entlang zu Laufen. Das ist dem Rest der farbANKEr-Bande zu langweilig und deshalb haben wir viel erlebt in diesem Urlaub.



Zum ersten Mal im richtigen Einsatz war mein neues Täschchen. Das "Täschchen" habe ich beim Probenähen immer liebevoll so genannt. Der Name passt gar nicht zu ihr, denn sie ist riesig! Damit meine ich nicht nur ihr Fassungsvermögen, denn es geht ein ganzer Strandtag dort locker hinein, sondern auch wie großartig sie von Fräulein Farbenfroh erfunden wurde. Sie heißt "Frelsi" und das ist isländisch und bedeutet Freiheit. Da schließt sich der Kreis, denn am Meer fühle ich mich frei.




Damit ihr auch mal in die Tasche schauen könnt, habe ich noch ein paar ganz viele Fotos von der Tasche für euch. Die sind schon vor der Abreise in unserem Vorgarten entstanden.










Schnitt: Frelsi von Fräulein Farbenfroh
Glasperlen an meiner Kette und den Taschenbaumlern von mir (FarbANKEr)
Die Stoffe sind teilweise von Erdbeerliebe, mehrere Jeanshosen von meinen drei LieblingsfarbANKErn und der Rest aus dem Laden hier vor Ort und aus meiner Restekiste.


verlinkt: